Paul-Guenther-Oberschule | Paul-Guenther-Grundschule

pauli_header9.jpg
SAM_0964.JPG
SAM_3221.JPG
pauli_header1.jpg
pauli_header7.jpg
SAM_0967.JPG
SAM_1662.JPG
SAM_3225.JPG
pauli_header6.jpg

Höhepunkte an der Pauli

Schulsporttag

Endlich war es mal wieder soweit. Wir durften einen Schulsporttag durchführen. Leider fiel der erste Versuch am Dienstag, dem 28. September "ins Wasser". Aber am 1. Oktober starteten wir den zweiten Versuch bei herrlichem Sonnenschein. Alle strengten sich beim Kugelstoßen oder Ballwerfen, beim Sprint und beim Weitsprung an. Einige wussten zwar nicht so recht, wie ein Staffellauf funktioniert, aber es wurde eine große Teamleistung. Und beim 800m-Lauf war eine tolle Stimmung. Alle wurden angefeuert und dadurch wuchsen einige über sich hinaus.

Nun warten alle auf ihre Ergebnisse und die Ehrung der Besten.

 
 

Wandern zur Sommerrodelbahn

Am 21.7.21, also zum Wandertag in der letzten Schulwoche, startete die Klasse 7b zu einem Fußmarsch von insgesamt 11 Kilometern. Begonnen wurde dieser in Roda. Über Greifenhain gelangten wir zum Streitwald, wo zunächst gerastet wurde. Anschließend erreichten wir die Sommerrodelbahn in Kohren-Sahlis, welche die Klasse und auch die Lehrerin vollumfänglich und mehrfach nutzen. Dieses Erlebnis erwies sich als großer Spaß mit vielen Lachern. Zur Stärkung kehrten wir in die Eisdiele am Töpfermarkt ein. Die zwei bis fünf Kugeln Eis wurden genüsslich verspeist und abschließend auf dem Spielplatz, nahe der Bushaltestelle, wieder abtrainiert. Erschöpft, aber vollauf zufrieden, kehrten wir am frühen Nachmittag nach Geithain zurück. Die Wiederholung eines solch schönen Wandertages ist garantiert.

Zwei Kugeln Eis waren das Beste

Am 21. 07. 2021 gestalteten wir, die Klasse 6a, unseren Wandertag. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Zimmer 5 der Pauli beschäftigten wir uns mit einem Kinderbuch.

Danach wurde Fußball auf dem hinteren Pausenhof der Paul- Guenther- Schule gespielt und auch die Spielattraktionen genutzt. Als Abschluss erhielt jeder Schüler zwei Kugeln Eis seiner Wahl in einer großen Waffel spendiert.

Klasse 6a

Eine Nacht in der Pauli

Am Ende des Schuljahres wollten wir, die Klasse 5a, noch einmal etwas gemeinsam unternehmen.

Nach unserem Wandertag, an dem wir uns am Vormittag auf Stadtrallye begaben und die Unterirdischen Gänge erkundeten, trafen wir uns am späten Nachmittag wieder auf dem Schulhof. Diesmal hatten wir aber keine Schultaschen, sondern Luftmatratzen, Kopfkissen und Kuscheltiere dabei, denn wir wollten gemeinsam in der Schule übernachten. Nachdem wir die beiden Räume, in denen wir schlafen wollten, bezogen hatten, trafen wir uns in der Lehrküche. Dort wurde gemeinsam das Abendessen vorbereitet. Es gab leckere Pizza, die wir selbst nach unseren Wünschen belegen durften. Nachdem wir in der Küche wieder Ordnung hergestellt hatten, ging es auf den hinteren Schulhof – Fußball spielen, Körbe werfen, Spielgeräte ausprobieren. Als es kühler wurde, trafen wir uns drinnen und spielten noch eine Runde „Werwolf“. Das war schon ein kleiner Vorgeschmack auf die Nachtwanderung, zu der wir dann aufbrachen. Erst sah es so aus, als ob es in Geithain recht langweilig zuginge und wir uns selbst erschrecken müssten, aber dann wurde es am Friedhof, im Park und an der Pforte doch ganz schön unheimlich, als Eltern da „herumgeisterten“.

Weil das alles ziemlich aufregend war, kamen manche nur schwer in den Schlaf.

Am Morgen frühstückten wir noch genüsslich, um danach gemeinsam zum Badfest ins Freibad aufzubrechen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Tepper, Frau Keemann und Opa Jürgen sowie Herrn Richter, die uns an diesem Abend ganz toll unterstützten. Danke an Frau Scholtz für das leckere Frühstück.

Klasse 5a und Frau Merzdorf

Unser neuer Stadtaufsteller im September 2021

Projektbeschreibung der Klasse 9a der Paul-Guenther-Oberschule Geithain

Die Klasse 9a der Paul- Guenther- Oberschule Geithain hat sich über ein Jahr mit dem Stolpersteinprojekt zu Paul Weise, einem Kommunisten aus Geithain, beschäftigt. Im ersten Teil der Projektarbeit ging es eher um das Verständnis der Geschichte des Nationalsozialismus in Deutschland. Wir setzten uns mit den unterschiedlichsten Formen des Widerstandes in der NS- Zeit auseinander, besuchten Orte des Verbrechens an der Menschlichkeit, wie z. B. das Schloss Colditz und das Museum Deutscher Widerstand in Berlin. Hier waren wir von den zahlreichen Widerstandsgruppen während der NS- Zeit stark beeindruckt.

Zu dem Zeitpunkt kannten wir unsere zu bearbeitende Persönlichkeit noch nicht. Coronabedingt mussten wir von März- Juni 2020 eine Zwangspause einlegen. Im neuen Schuljahr, also in der 9. Klasse nahmen wir unsere Arbeit wieder auf. Ende September 2020 führten wir zwei Projekttage zu unserem Stolpersteinprojekt durch. Unsere Arbeit wurde vom Erich- Zeigner- Haus in Leipzig und dem Flexiblen Jugendmanagement unterstützt. Wir erhielten Kopien von Originalen zur Erarbeitung einer Biografie von Paul Weise. Hier fanden wir heraus, dass Paul Weise am 25.09.1894 in Geithain geboren wurde. Er lebte zeitlebens in Geithain mit seiner Familie. Im Laufe der Jahre ging er verschiedenen Tätigkeiten nach, so war er Ziegeleiarbeiter, Korbbinder und fertigte Stühle aus Weide, später arbeitete er als Rohrleger. Mit dem Beginn des Nationalsozialismus wurde Paul Weise verhaftet und ins KZ Colditz eingesperrt, danach folgten 2,5 Jahre Zuchthaus in Zwickau. Insgesamt verbrachte Paul Weise 12 Jahre Haft in den verschiedensten Konzentrationslagern. Zu Hause wartete seine Familie auf die Rückkehr des Ehemannes und Vaters. Am Ende des Krieges wurde auch Paul Weise aus dem KZ Sachsenhausen entlassen. Das NS- Regime hat ihn jedoch nicht gebrochen. Er ist seiner Überzeugung treu geblieben und trat 1946 der SED bei. Er wurde zum ersten kommunistischen Bürgermeister von Geithain gewählt und nichts in Geithain erinnerte an ihn. Paul Weise starb am 19.10.1983 im Krankenhaus Borna.

Wir sind stolz ihm einen Stolperstein verlegt zu haben, damit die nachfolgenden Generationen nicht so sehr im Vergessen versinken. Am 19.04.2021 durften wir nun endlich unseren Stein verlegen. Unserer kleinen Veranstaltung wohnte auch seine 100 jährige Tochter, Gertrud Schmidt und sein Enkel bei. Die Finanzierung von 120,00 € übernahm die Familie Seifert, die Eltern einer Schülerin unserer Klasse. Dafür möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken.

Sieger beim Wettbewerb "Beste Neunte"

Mit diesem Projekt beteiligten wir uns am Schülerwettbewerb « Beste Neunte », welcher jährlich von der IHK ausgelobt wird und belegten den 1. Platz im Bereich der Oberschulen.

Für unser tolles Projekt erhielten wir 1200 € für die Klassenkasse. Die Preisverleihung fand am 20.07.2020 in unserer Schule statt.

Badfest

Wie es schon lange Tradition ist, bereiteten wir auch 2021 das Badfest vor und die Schülersprecher betreuten, unterstützt von Lehrern, die einzelnen Stationen. Wir bedanken uns auch bei den MitarbeiterInnen des Freibades für die Hilfe.

Am Ende wurden folgenden SchülerInnen für den Sieg in ihrer Disziplin geehrt:

Tischtennis: Hannes Skrey, Joey Große

Staffel: Felix Riemer, Adrian Thiele

Springen/Arschbombe: Luca Stiller

Streckentauchen: Leon Jänsch

Tauchen nach Ringen: Theo Pilz, Zoe Klenzmann

Volleyball: Team Samantha und Team Lilly

Balance: Anton Pilz

Wandertag der Klasse 5b

Klassenfoto vor dem Findling im Geithainer Park.
Anschließend besuchte die Klasse die unterirdischen Gänge der Stadt.

8a unterwegs – Literatur, Lasertag und Picknick im Wald

Im Juli besuchten wir die Geithainer Stadtbibliothek. Frau Kratz war es gelungen, die wegen des Lockdowns ausgefallene Krimilesung nachzuholen. Der Leipziger Journalist und Krimiautor Uwe Schimunek las für uns einige seiner kurzweiligen Geschichten. So ging es zum Beispiel um eine Wette im Vergnügungspark, einen Fenstersturz und ein Schaf als Drogenkurier. Auch wenn das explosive Ende etwas unappetitlich war, ließen wir uns anschließend unsere Döner schmecken.

Zum Wandertag – da war sich die Klasse einig – wollten wir Lasertag spielen. Aus Termingründen fuhren wir bereits in der vorletzten Schulwoche mit Frau Berger und Herrn Walter in die Lasertag-Arena nach Leipzig und verausgabten uns dort bis zur absoluten Erschöpfung. Wir hatten die Arena ganz für uns allein und konnten in verschiedenen Teams gegeneinander antreten. Ein super Ausflug. Am Ende waren alle geschafft, aber zufrieden und glücklich.

Den offiziellen Wandertag verbrachten wir im Colditzer Forst. Wir trafen uns am Weißen Stein zu einem Picknick. Ein Teil wanderte mit Frau Berger von Thierbaum zum Treffpunkt und dann zurück nach Ebersbach. Die anderen kamen mit dem Rad in den Wald. Unsere Tische waren letztendlich reich gedeckt und wir genossen den gemeinsamen Vormittag bei bestem Sommerwetter.

Wandertag der Klasse 8b der Paul-Guenther-Schule Geithain

Am 20.07.2021 hatten wir einen Wandertag und sind von Rochlitz nach Wechselburg gelaufen. Der Weg führte ca. 8 km durch eine beeindruckende Landschaft. Wir entdeckten schöne Fotomotive, alte Ruinen und ein paar Waldtiere. Das Wetter war perfekt zum Wandern. Unterwegs gab es eine kleine Überraschung für uns, organisiert von Fr. Schönherr, in Form von Eis und frischen Kühlgetränken. Angekommen in Wechselburg, erhielten wir eine kurze Einführung in dem Umgang mit Schlauchbooten. Und dann ging die lustige und schöne Bootfahrt auch schon los. Nach den ersten paar Metern sorgte ein kleiner Abgang im Wasser für eine nasse Abkühlung. Unterwegs auf der Mulde entdeckten wir unter anderem den Eulenfelsen und die unberührte Natur. Unsere Bootsfahrt wurde mit angenehmen Gesprächen und Musik verschönerten. Angekommen in Rochlitz beendeten wir unser Bootsausflug und kehrten beim örtlichen Griechen für ein Pita-Brot ein. Nach dem Mittagessen verbrachten wir noch etwas Zeit in Rochlitz und ließen den Tag auf einem Spielplatz ausklingen.

Wir bedanken uns bei Frau Schönherr, dem Schulsozialarbeiter Herrn Richter und unserem Klassenlehrer Herrn Berger für die Organisation und den angenehmen Tag.

Stadtrundfahrt in Leipzig

Ohne unsere Hauptschüler, die schon eine Woche vorher ihre Abschlusszeugnisse erhalten hatten, waren wir in der Klasse 9b nur noch eine kleine Gruppe. Unser Wandertag wurde also sehr gemütlich und entspannt. Um 9.00 Uhr fuhren wir mit dem Zug nach Leipzig, machten dort in noch kleineren Grüppchen einen Bummel und nahmen dann unsere vorderen Plätze zur Stadtrundfahrt im roten Doppelstockbus ein. Das war natürlich toll. Von dort oben konnten wir alles gut überblicken. Nach einer guten Stunde stiegen wir am Völkerschlachtdenkmal aus. Einige von uns hatten Lust, die vielen Stufen nach oben zu steigen.

Anschließend fuhren wir wieder mit dem Stadtrundfahrtbus bis zum Bahnhof. Von dort ging es wieder zurück nach Geithain.

Unser neuer Stadtaufsteller Juli

Unser neuer Stadtaufsteller im Juni 2021

Unser neuer Stadtaufsteller im Mai 2021

Graffiti-Projekt an der Pauli

Bildrechte: LKJ Sachsen e.V.

Alkoholprävention in der 8. Klasse – 06.02.2020 und 13.03.2020

In gemeinsamer Vorbereitung haben die Biolehrerinnen, Frau Vockerodt, Frau Wallis und der Schulsozialarbeiter Herr Richter, ein Projekt zum Thema „Umgang mit Alkohol“ für die 8. Klasse der Pauli vorbereitet und durchgeführt. Für dieses Projekt hat sich die Schule den sogenannten „Klarsicht-Koffer zur Tabak- und Alkoholprävention“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vom Jugendamt des Landkreises Leipzig ausgeliehen. So konnte für die Klasse die Präventionseinheit optimal vorbereitet werden. In Stationsarbeit wurden verschiedene Themenschwerpunkte definiert und besprochen. Die Schüler*innen konnten am „Alkohol-Quiz“ teilnehmen, einen Parcours mit der „Rauschbrille“ bewältigen, sich als Expert*innen eine Story und unterstützende Maßnahmen darstellen und zum Schluss alkoholfreie Cocktails mixen. Unter ständiger Rückführung und Einbindung theoretischer Grundlagen wurden durch die verantwortlichen Projektleiter*innen Möglichkeiten zur Reflexion geschaffen.

N. Richter
Schulsozialarbeiter/ Mediator

Weihnachtszeit in der Klasse 7

Zum Weihnachtsprojekttag öffnete unsere Klasse einen Verkaufsstand für Kräppelchen, Badesalz und Weihnachtskugeln. Während Frau Nevrly, Frau Altmann, Leonie und Sahra fleißig in der Weihnachtsbäckerei frittierten, verkauften Josi, Finn, Maxi, Joey mit Unterstützung von Frau Berger die Produkte.

Am Donnerstag vor den Ferien fuhren wir auf den Leipziger Weihnachtsmarkt, um gemeinsam zu bummeln, zu naschen und das eine oder andere Geschenk zu kaufen. Für den letzten Schultag wurden Wichtelpakete gepackt. Das Los entschied, wer welche Überraschung bekommt. Anschließend besuchten wir Kevins Dönerladen, um die von den Teilnehmern an Genial Sozial erwirtschaftete Spende zu überreichen. Die Schüler der Paul-Guenther-Schule wollen sich damit für die jährliche Unterstützung der Stadtrallye bedanken.

Weihnachtsgrüße drucken

Kurz vor Weihnachten, am 18.Dezember, machten sich die beiden 8. Klassen auf die Reise nach Leipzig in das Druckereimuseum. Gut gelaunt kamen wir an und wurden sehr freundlich begrüßt. Zuerst wurden uns einige zum Teil sehr alte Druckereimaschinen vorgestellt und wir bekamen einen kleinen Einblick, wie man ohne Computer z. B. Zeitungen und Bücher gedruckt hat. Anschließend durften wir selber drucken und sogar eine Zeile selber setzen und dann drucken – eine mühselige Sache. Nach einem Bummel auf dem Bahnhof fuhren wir wieder zurück und ließen den Tag ausklingen.

Projekttag "Adventszauber"

In diesem Schuljahr starteten wir wieder einen weihnachtlichen Projekttag. Am 5. Dezember trafen sich alle Klassen zu einem gemütlichen Frühstück und dann wurde gebastelt, gemalt, gebacken, organisiert, musiziert und vieles mehr. Auch das Schuljahr wurde schön geschmückt, damit sich alle Besucher am Nachmittag zum "Adventszauber" wohlfühlen konnten.

 
 

Adventszauber im Bürgerhaus

Foto: Silke Fischer
Foto: Silke Fischer

Am Donnerstag, den 5.12.2019 gestalteten wir, Klasse 5a der Paul-Guenther-Schule Geithain einen Adventsnachmittag für die Eltern und Großeltern. Während unsere Großeltern und Eltern Kaffee getrunken und Kuchen gegessen haben, stellten wir ihnen unsere Hobbys und Interessen vor. Wir haben gesungen und andere haben Trompete, aber auch Schlagzeug gespielt. Einige stellten ihr Hobby vor: Reiten, Fußball, Angeln, Basteln, u.v.m.

Gemeinsam mit Hilfe von Frau Peukert, Frau Paul und einigen Eltern, unter anderem Frau Fischer, stellten wir diesen Nachmittag auf die Beine. Gleichzeitig fand in der Pauli ein Adventsnachmittag für Groß und Klein statt. Es gab viele Stände wo man Kuchen und Kaffee kaufen konnte, die Zimmer wurden dekoriert, aber es gab auch Stände an denen man selbst basteln und kreativ werden konnte.                           

Es gab zahlreiche Besuche und auch im Bürgerhaus war die Stimmung sehr gut.

Paula Maxi Fischer, 5a

Erfolgreicher Abschluss des Schulversuches

Zum Schuljahresbeginn erhielt unsere Schule eine Anerkennung der Staatsministerin Frau Brunhild Kurth, die uns die erfolgreiche Durchführung und den Abschluss des Schulversuches „Gemeinschaftsschule“ bestätigt. Diese Schulform ist in Sachsen parteipolitisch nicht gewollt, obwohl viele positive Erfahrungen in die „neue“ Oberschule einflossen. Leidtragende sind leider die Schüler.

„Pauli“-Tafel in der Geithainer Stadtverwaltung

In regelmäßigen Abständen (meist monatlich wechselnd) kann sich der Besucher in der Geithainer Stadtverwaltung über das Schulleben an der Pauli informieren. Zu sehen und zu lesen sind Berichte über verschiedenen Schulveranstaltungen, aber auch Unterrichtsergebnisse der einzelnen Schulfächer. Verantwortlich für die Gestaltung dieser Informationstafel zeichnet Frau Dr. Paul, die durch Zuarbeit ihrer Kollegen Bilder und Texte auf aktuellen Stand bringt.

[Previous Month] Oktober 2021 [Next Month]
MoDiMiDoFrSaSo
3927282930123
4045678910
4111121314151617
4218192021222324
4325262728293031

Sobald wir verstanden haben,
dass das Geheimnis des Glücks
nicht im Besitz liegt,
sondern im Geben,
werden wir ...
selber glücklich werden.

André Gide




Förderverein der Paul-Guenther-Schule | Schillerstr. 13 | 04643 Geithain | Telefon: 034341/42494